BAUERNHOFERKUNDUNG DER 8. KLASSEN IM BERUFSORIENTIERENDEN ZWEIG SOZIALES BEI FAMILIE BUCHECKER IN PÖNNING

2013/2014

Im Rahmen des Faches BOZ Soziales machten sich 19 Schülerinnen und Schüler der beiden 8. Klassen, begleitet von der Fachlehrerin Frau Zelger auf den Weg nach Pönning, wo sie von der Landwirtschaftsfamilie Buchecker erwartet wurden. Herr Buchecker, seine Frau und Sohn stellten ihren Familienbetrieb mit dem Schwerpunkt Milchwirtschaft und Rindermast vor.Nach einer kurzen Begrüßung ging es aufgeteilt in zwei Gruppen anhand mehrer Stationen durch den Betrieb. So war es möglich einen Einblick in die verschiednen Futtermittel, die Aufzucht der Kälber, die Rinderhaltung und den Melkstand zu erhalten. Es schluckten einige Schüler ganz schön, als sie erfuhren, dass der Tag eines Landwirtes bereits um 5.00 Uhr früh mit der zweieinhalbstündigen Stallarbeit und dem morgendlichen Melken beginnt. Weitere Tagesarbeiten sind Futtervorbereitung und Hofarbeit. Im Frühling, Sommer und Herbst steht verstärkt die Feldarbeit für die Zuckerrüben-, Heu-, Gerste-, Mais- und Weizenernte an. Der Winter ist dann geprägt durch die Instandhaltung wie das reparieren von Maschinen. Kurz gesagt, rund ums Jahr für 365 Tage voll beschäftigt und von Langeweile weit entfernt! Aber nicht nur das Kennenlernen des Betriebes mit den anfallenden Aufgaben stand im Vordergrund. So war der Besuch in Pönnig für die Erziehung im Umgang mit Lebensmitteln für uns von großer Bedeutung. Die Wertschätzung von Lebensmitteln ist ein durchgängiges Prinzip in unserem Unterricht. Um Lebensmittel besser begreifen zu können, ist es wichtig sie nicht nur als Produkte in einem Supermarkt zu sehen, sondern Ihre Entstehungswege kennen zu lernen. Durch einen solchen praxisorientierten Unterricht haben die Schüler begriffen, dass ihr Schnitzel erst einmal 18 Monate gefüttert, anschließend geschlachtet, zerlegt und vermarktet werden muss, bis es auf ihrem Teller landet. Ein solches Kennenlernen der Produktionswege ist für die Bildung von Qualitätsbewusstsein ebenso von großer Bedeutung. Somit haben wir uns wirklich gefreut, als Familie Buchecker in diesem Jahr dem Unterrichtsbesuch auf Ihrem Hof wieder zugestimmt hat und uns sogar im Anschluss mit einer leckeren Brotzeit mit frischem Kakao so gastfreundlich bewirtet hat.