Oma, Opa, kommst du mit mir in die Schule?

2013/2014

Erster OMA-OPA-Tag in der Klasse 3 b der Grundschule Geiselhöring

Einen besonderen Schultag durften die Kinder der dritten Klasse von Frau Sagmeister am vergangenen Donnerstag erleben.

An die 25 Großeltern waren den ganzen Vormittag in der Schule zu Gast.

Es wurde gesungen, getanzt, gebacken, gesägt, gelesen, gebastelt - kurz gesagt: Der Tag wurde genossen.

Der 12. Dezember 2013 wird wohl den Kindern der Klasse 3 b für lange Zeit in Erinnerung bleiben.

Morgens um 8 Uhr kamen nicht nur sie selbst, sondern auch schon sechs ihrer Großeltern in die Schule. Diese hatten sich bereiterklärt, mit den Kindern in Gruppen zu arbeiten. Es konnten so fünf Workshops in zwei Durchgängen angeboten werden.

Nach einer musikalischen Begrüßung der Gäste und einer kurzen Vorstellung ging es auch schon los.

Es wurde in verschiedenen Räumen gearbeitet:

Plätzchenbacken (Herr und Frau Wittiger),

Vorlesen von Weihnachtsgeschichten aus aller Welt (Frau Reiser),

Basteln eines „Fernsehers" aus Papier (Herr Reiser),

Basteln von Baumschmuck (Frau Peringer),

Aussägen von Holzsternen und Bau eines Vogelhäuschens (Herr Kammermeier).

Mit voller Begeisterung waren die Kinder bei der Sache, die Arbeitsergebnisse sprechen für sich.

Gegen 10 Uhr trafen alle weiteren Großeltern ein. Bei einem Rundgang durch das Schulhaus konnten sie sich vom Fleiß der Kinder überzeugen.

Im Anschluss daran durften alle von ihren Erfahrungen berichten. Ausschließlich positiv waren da die Meinungen. Im Papierfernseher (Papierrohr mit bunten Schnipseln gefüllt) – eine Bastelarbeit, die Herr Reiser in seiner Kindheit von seinen Eltern kennen gelernt habe, könne man die tollsten „Filme sehen", so waren sich die Kinder einig.

„Toll, welche Fantasie die Kleinen entwickelten!", urteilte der erfahrene ehemalige Lehrer, Herr Reiser.

Herr Kammermeier, der gelernte Zimmermann, zeigte sich überrascht wie flink und genau vor allem auch manche Mädchen sich beim Aussägen von Holzsternen zeigten. Die Kinder setzten sich in diesem Kurs - vom Fachmann unterstützt - intensiv mit dem Messen mithilfe eines Zollstocks, mit dem „rechten Winkel" und mit „Schraubzwingen" auseinander. „Ich komme wieder, wenn Sie mich brauchen!" Auf dieses Angebot von Herrn Kammermeier wird die Lehrkraft sicher bald gerne zurückkommen. So weit nur zwei Beispiele.

Nach der kleinen Pause, die die Gäste gemeinsam mit den Kindern am Schulhof verbrachten, traf man sich in der Aula zu einer kleinen Adventsfeier.

„Wir sagen euch an den lieben Advent" sangen die Kinder. Etliche Solisten spielten mit Klavier und Flöten den Großeltern weihnachtliche Weisen vor. „Winter ist's", so der Titel eines Stückes, das die Klasse 3 b gemeinsam mit ihrer Lehrerin Birgit Sagmeister mit Stabspielbegleitung, Gesang und als Tanz zum Besten gab. Das Lied „Lichter im Advent" bildete dann den Abschluss des Vormittags.

„Diesen Tag werden wir nie vergessen!", so lautete die einstimmige Meinung von Kindern und Großeltern.

2013/2014