Boulderwand

2014/2015

Lernen soll Spaß machen. Diesem Grundsatz der Pädagogik möchte jede Schule möglichst gerecht werden. So entstand bei Rektor Ludwig Paßreiter von der Grund- und Mittelschule Geiselhöring die Idee, eine Boulderwand für seine Schule anzuschaffen. Sportlehrer Christian Schießl und Hausmeister Werner Brielbeck hatten dann die Aufgabe, ein ansprechendes Outfit ausfindig zu machen, den passenden Platz dafür auszuwählen und sie dann fachgerecht anzubringen. Die Klinkerwand der alten Turnhalle bot ihrer Meinung nach die idealen Voraussetzungen, da sie sowohl die benötigte freie Fläche als auch den notwendigen festen Hintergrund zur Verfügung stelle. Die ausgesuchte Boulderwand hat zwei Vorteile, den einen, dass der auf ihr dargestellte Dschungel die Schüler der 1. bis 9. Klasse motiviere, den anderen, dass wegen der geringen Höhe von 2,50 m ein Klettern ohne Seilsicherung erlaubt ist. Nur für einen entsprechenden Fallschutz muss gesorgt sein. Da die Griffe sowohl Buchstaben als auch Zahlen aufweisen, kann die Wand auch hervorragend für den Deutsch- oder Matheunterricht eingesetzt werden. Auf jeden Fall, so sind sich Schulleitung, wie auch Lehrer und Schüler einig, stellt die Boulderwand eine große Bereicherung für die Gestaltung des Schulalltags dar.