Knigge's Wort gilt auch heute noch

Fächerübergreifendes Projekt zum Thema „Gutes Benehmen" in der M10 und R9

2014/2015

Ob im Beruf oder privat – in allen Bereichen des Lebens zählen sie besonders: Gute Manieren und Umgangsformen. Grundlage dafür war und ist auch heute noch das wohl bekannteste Benimmbuch eines Freiherrn Adolph Franz Friedrich Ludwig von Knigge aus dem Jahr 1788. Jürgen Schramm, Klasssleiter der M10 an der Mittelschule Geiselhöring, weiß wovon er spricht, wenn er sagt: „Man glaubt es nicht, welche Überraschungen man mit Schülern bei Klassenfahren und Unternehmungen außerhalb der Schule erleben kann. Genau so aber weiß er, wie oft Erfolg oder Misserfolg bei Vorstellungsgesprächen davon abhängen, wie sich der Bewerber zu benehmen weiß und welche Umgangsformen aus seinem jeweiligen Verhalten zu erkennen sind. Aus beiden Gründen fasste Schramm den Entschluss in der letzten Schulwoche vor den Osterferien ein Gemeinschaftsprojekt im Fächerverbund Arbeitslehre, Hauswirtschaft, und Soziales zum Thema „Gutes Benehmen" durchzuführen. Unterstützt wurde er dabei von seiner Fachlehrerkollegin für Wirtschaft und Soziales Carina Zelger, der Sozialpädagogin Maria Leib und Silke Buchner, tätig im Schulservice der AOK Straubing. In theoretischen Unterweisungen mit Begriffserklärungen, in Rollenspielen und Situationsvorgaben lernten die Schülerinnen und Schüler der M10 praktisches Verhalten und allgemeine Begrüßungsregeln gegenüber Erwachsenen im Betrieb und in der Freizeit, aber auch im Umgang mit Gleichaltrigen in der Gruppe. Fachlehrerin Carina Zelger nutzte das Projekt für ihre Schüler als Probelauf für die bevorstehende Projektprüfung zum Erwerb des mittleren Bildungsabschlusses, bzw. im Rahmen der Qualiprüfung. Dabei legte sie in den 2,5 Stunden besonderen Wert auf die Planung und Durchführung eines Buffets aus 12 verschiedenen Komponenten mit Schwerpunkt Fingerfood. Klassenlehrer Schramm und Silke Buchner vom Schulservice der AOK sahen ihre Hauptziele in der Vorbereitung der Schüler auf die kommende Abschlussfahrt zum Gardasee mit viertägigem Hotelaufenthalt und Vollpension. Dabei kam es ihnen vor allem darauf an, die Schüler zu höflichem Benehmen, rücksichtsvollem Verhalten, Hilfsbereitschaft und Sozialkompetenz gegenüber Erwachsenen, aber auch im Umgang miteinander zu erziehen.