Ohne Vertrauen keine Gemeinschaft

2014/2015

Projekt „Pack ma's soll Schüler von Gewalt abhalten und zu Zivilcourage führen

 „Wir lernen fürs Leben" durften die Schüler der 6.Klasse zwei Tage lang von sich behaupten. Die Voraussetzungen für diese beiden außergewöhnlichen Unterrichtstage hatte Sozialpädagogin Maria Leib mit der Verpflichtung der „Pack-ma's – Trainerinnen" Simona Feldkamp und Gabriele Wolf aus Rain geschaffen. Die beiden Projektleiterinnen können von Mittelschulen des Schulamtes Straubing-Bogen angefordert werden um in einzelnen Klassen in zweitägigen Kursen zur Gewaltprävention auszubilden. Folgende Inhalte und Kompetenzen wurden den Schülerinnen und Schülern innerhalb der Klassengemeinschaft mit Hilfe von Spielen, Rollenspielen und Übungen vermittelt: Förderung von Zivilcourage, Stärkung der Gemeinschaft, Umgang mit Konflikten und Gewalt, Förderung der Empathiefähigkeit, Aufzeigen von Handlungsalternativen (z.B. bei Mobbing oder im Konfliktfall). Dabei erhielten die Jugendlichen konkrete Hinweise zur Früherkennung und damit zur Vermeidung von Gefahrensituationen sowie zu sinnvollem und gefahrlosem Opfer- und Helferverhalten. Besonders wichtig war es den beiden Tutoren, dass die Schülerinnen und Schüler untereinander Vereinbarungen trafen, die zukünftig für das Zusammenleben in der Klasse Gültigkeit haben. Deshalb wurden diese dann auch anschaulich gestaltet und gut sichtbar im Klassenraum aufgehängt. Da sowohl die Regeln als auch die Sanktionen von den Beteiligten selbst gekommen sind, werden diese auch bestimmt besser akzeptiert. Sowohl Schüler als auch Lehrkräfte hatten trotz des ernsten Themas viel Spaß während der beiden Vormittage und die Möglichkeit, sich gegenseitig besser kennenzulernen.