Pyramiden bauen

Die 7. Klassen der MS Geiselhöring erlebten den Sportunterricht einmal ganz anders. Unter der Leitung von Herr Bernlochner versuchten die Schüler „Menschenpyramiden zu bauen.

 

Das Bauen von Menschenpyramiden erfordert körperlicher Geschicklichkeit, Absprachen zur Vorgehensweise und zu Sicherheitsstellungen, Wissen über Körperbelastungspunkte, Kooperationsbereitschaft und gegenseitiges Vertrauen.

 

Im körperlichen Miteinander-Umgehen entstehen aus Bewegungsaufgaben kleine Kunststücke sowie vielseitige Körper- und Bewegungserfahrungen: Akrobatik eröffnet Möglichkeiten, kreativ mit dem Körper umzugehen (unterstützend, haltend, schwebend), aber auch seine Grenzen zu erkennen.

 

Einige Eindrücke dieser Sportstunde: