Kevin Frank zum besten Vorleser gekürt.

Erste Hürde im Vorlesewettbewerb der 6.Klassen genommen.

2014/2015

Mit dem alljährlich vom Deutschen Buchhandel ausgeschriebenen Vorlesewettbewerb für die 6. Klassen aller Schul-arten möchten die Initiatoren vor allem zur Leseförderung der Kin-der beitragen. 5 Schülerinnen und Schüler der diesjährigen 6.Klas-se hatten sich für den Schulentscheid qualifiziert und sie traten am Mittwochvormittag vor der Schar ihrer aufmerksam lauschenden Mitschüler und den Schülern der 5. Klasse an, um den Schulsieger zu ermitteln. Die fachkundige Jury bestand aus der Klassenlehrerin der 5. Klasse Alexandra Dobner, der Förderlehrerin Claudia Wittmann, der Elternbeiratsvorsitzenden der Mittelschule, Dagmar Dunskus und dem früheren Konrektor Otto Strasser. Sie beurteilten den Vorleser nach der Lesetechnik, der richtigen Betonung und der Textauswahl. Um den Zuhörern das Textverständnis zu erleichtern, war von jedem Vorleser verlangt, anfangs eine kleine Einführung in sein Buch zu geben. Des Weiteren musste jeder dann auch noch einen unbekannten Textabschnitt vorlesen. Trotzdem war es aber für die Jury nicht leicht, sich schließlich für den besten Vorleser zu entscheiden, denn allen Bewerbern musste man bescheinigen, dass sie ihr Bestes ¬gegeben hatten.
Letztendlich war es Kevin Frank vergönnt, mit knappem Vorteil als Schulsieger hervorzugehen. Er wird im kommenden Jahr die Mittel-schule Geiselhöring beim Vorlesewettbewerb auf Kreisebene in Straubing sicher würdig vertreten. Ihm folgten auf Platz 2 und 3 Melissa Kraus und Kimberly Übelacker. Außerdem beteiligten sich am Vorlesewettbewerb Magdalena Hien und Felix Hasenecker. Die drei Erstplatzierten wurden von Klassenlehrerin Elisabeth Stahl mit einer Urkunde und einem Jugendbuch belohnt.