Auffrischung ihres Erste-Hilfe-Wissens

2015/2016

Da ihre Erstausbildung in Erster-Hilfe bereits einige Zeit zurückliegt, erhielten auf Initiative der Sozialpädagogin Maria Leib die Schulsanitäter aus den Mittelschulklassen von Dr. Sonja Grahammer eine Auffrischung ihres Wissens und Könnens in der Erste-Hilfe-Ausbildung. Ihre Aufgabe ist es, im Schulalltag bei Unfällen auf dem Grundschul-Pausenhof oder auch im Sport- oder Technikunterricht qualifiziert erste Hilfe leisten zu können, um im Notfall durch Erste-Hilfe-Maßnahmen die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes zu überbrücken, damit beim Verletzten Folgeschäden gemildert, beziehungsweise möglichst ganz vermieden werden können. Die Schulsanitäter verringern das Ausmaß der Folgen von Unfällen und Erkrankungen durch schnellstmögliche und adäquate Hilfeleistung und leisten damit einen Beitrag zur Gesunderhaltung der jüngeren Mitschüler. In drei Schulstunden wurde von Dr. Sonja Grahammer der Inhalt des schuleigenen Retteungskoffers überprüft und dessen Inhalt mit den Schülern besprochen. Außerdem wurde das Anlegen verschiedener Verbände praktisch geübt. Mit sichtlichem Stolz präsentierten die Schulsanitäter ihre Fertigkeiten Rektor Ludwig Paßreiter und Bürgermeister Herbert Lichtinger. Dabei galt es die Unterarmverletzung des Rektors und die Handwunde des Bürgermeisters zu verbinden. Beide zeigten sich von der Sorgfalt und der Gewissenhaftigkeit ihrer Erstversorger beeindruckt. Übereinstimmend lobten sie das Engagement der Schüler und deren Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen.