Kreismeisterschaften im Schwimmen

Seit Jahren nehmen die Grund- und Mittelschule Geiselhöring an den Kreismeisterschaften im Schwimmen im Landskreis Straubing mit Erfolg teil. Auf Grund der Voraussetzungen für die Schule, Hallenbad und Freibad, geschaffen von der Stadt Geiselhöring und dem Engagement der Sportlehrer, die sowohl in den Wintermonaten als auch im Sommer, neben Gerätturnen in der Halle und den Leichtathletischen Disziplinen sowie Fußball im Sommer im Freien, auch der Ausbildung der Schüler in den einzelnen Schwimmsportarten große Bedeutung beimessen, haben die Geiselhöringer auch in diesem Jahr bei den Kreismeisterschaften gezeigt, dass sie mit den anderen Schulen im Landkreis mithalten oder sie sogar übertreffen können. Bestens betreut von Frau Fritsch, ( Grundschule) und FLlin Frau Gundula Scherm und Herrn KR.a.D. Josef Gandorfer für die Mittelschule traten die Geiselhöringer Grund-und Mittelschule zu den einzelnen Disziplinen im Straubinger Hallenbad an.
Im Grundschulmannschaftswettbewerb der 3./4. Jahrgangsstufe war eine Sprintstaffel ( 25m in Brustlage/25m in Rückenlage), eine 6x25m Balltransportstaffel, eine 6x25m Wasserball-Dribbelstaffel und ein 8Minuten Mannschaftsausdauerschwimmen( 6 Teilnehmer) zu absolvieren. Sieger wurde die Mannschaft, die in der Summe der Rangliste die geringste Zahl erzielte. Dabei erreichte die Grundschule Geiselhöring in diesem Jahr endlich wieder seitdem sie vier Jahre lang dritter war, den wohl erschwommenen zweiten Platz!.
Bei den Schwimm-und Geschicklichkeitswettbewerben für die Jahrgangssstufen 2003 und jünger standen eine 6x25 m Sprintstaffel ( 25m Freistil/25 m Rücken), eine 6x25m Bruststaffel, eine 6x25m Wasserballdribbelstaffel und ein 10min- Mannschaftsausdauerschwimmen ( 6 Teilnehmer) auf dem Programm. Jede Mannschaft bestand aus maximal 8 Schülern. Mädchen und Jungen starteten getrennt. Die Mittelschule Geiselhöring erreichte bei den Mädchen einen verdienten dritten Platz und bei den Jungen sogar den zweiten Platz. Bei den Schwimm- und Staffelwettbewerben für die Jahrgangsstufen 1999-2003 durfte die Mannschaft aus maximal 10 Schülern bestehen. Zu absolvieren waren 50m Rücken ( max. 3 Schwimmer, zwei wurden gewertet), eine 6x50m Freistilstaffel, 50m Brust( max. 4 Schwimmer, drei wurden gewertet), und 50m Freistil (max. 4 Schwimmer, drei wurden gewertet). Die Gesamtwertung erfolgte durch die Addition der Endzeiten. Hier traten nur die Mädchen mit 8 Teilnehmerinnen an und erreichten hier einen guten dritten Platz.
Leider war festzustellen, dass sich immer weniger Schulen aus dem Landkreis zu diesem Vergleichswettkampf melden, weil es immer mehr Nichtschwimmer unter den Schülern gibt.
Hier geht unsere Schule mit gutem Beispiel voran und schwimmt gegen den Strom. Denn seit Herbst 2015 gibt es in Zusammenarbeit mit dem TV-Geiselhöring – Schwimmen auch das Angebot Sport nach 1, das von etlichen Schülerinnen und Schülern beim Training der Schwimmabteilung genutzt wird. Wir sind stolz auf unsere Schwimmer!