Vorschulkinder erlebten erste „Unterrichtsstunde“

2015/2016

Am Dienstagvormittag war für die Schüler der ersten Klassen ein besonderer Tag, denn zu ihnen kamen die Vorschulkinder des städtischen Kindergartens mit ihren Erzieherinnen, um gemeinsam zwei richtige Schulstunden zu erleben. Da zu einem richtigen Schultag natürlich auch die Pause gehört, durften die zukünftigen ABC-Schützen ihren „ersten Schultag" bei ihren Gastgebern am Schluss mit dem Besuch des Pausenhofes beschließen. Zuvor wurden sie von den zwei Lehrkräften der derzeitigen ersten Klassen, Anna Mittermeier und Yvonne Besgen, in das jeweilige Klassenzimmer geführt, wo sie gemeinsam mit den Schulkindern ihre erste „Unterrichtsstunde" miterleben durften. Für die künftige Klasse 1a hatte Lehrerin Anna Mittermeier eine Deutschstunde vorbereitet. In der Bildergeschichte „Tilly und Mauer" lernten die Kinder die Maus Tillie kennen, die vor einer Mauer lebte und unbedingt die Welt hinter der Mauer erleben wollte. Damit war auch schon die Aufgabe der Kinder fertig: Sie durften Tillie und ihren Helfer, den Regenwurm, aber auch Tillies „neue" Welt nach ihren eigenen Vorstellungen malen.Auch Yvonne Besgen, Lehrerin der anderen ersten Klasse hatte für ihre Besucher ein geeignetes Thema ausgewählt und entsprechende Aufgaben parat. Zum Ausklang des Schulbesuches bedankte sich die Kindergartenleiterin Monika Meier im Namen ihrer Erzieherinnen bei den Gastgebern der ersten Klassen, die ihren Vorschulkindern einen interessanten Einblick in den Schulalltag geboten hatten.