Viertklässler testeten ihr Fahrkönnen im Fahrrad-Parcour

2016/2017

Für die Kinder ist das Fahrrad das erste und auch wichtigste Verkehrsmittel, mit dem sie im Straßenverkehr zurechtkommen sollen. Dazu müssen sie aber ihr Fahrrad entsprechend beherrschen. Die Verkehrsregeln haben die Viertklässler in der bereits absolvierten Fahrrad¬prüfung, die in dieser Altersstufe lehrplanmäßig vorgeschrieben ist, gelernt und praktisch eingeübt. Da aber genauso das sichere Beherrschen des eigenen Fahrrads eine Voraussetzung für unfallfreies Fahren ist, bietet der MSC- Mallersdorf unterstützt durch den ADAC unter dem Motto "Mit Sicherheit ans Ziel" den jungen Radfah¬rern mit dem Fahrradturnier ein praxisnahes Übungsprogramm an. Auf dem Allwetterplatz der Grund- und Mittelschule hatte der örtliche MSC mit seinem Organisationsteam Ludwig und Resi Dinzinger, Franz Rock, Josef Bauer und Josef Bachhuber den ca. 200 Meter lan¬gen Parcours mit acht Aufgaben aufgebaut.In diesem Jahr war es etwas schwerer, da gleich zwei Kreisel und eine lange Slalomstrecke eingebaut waren. Hier konnten die 42 (24 B u. 18 M) Viertklässler zeigen, wie gut sie ihr Fahrrad beherrschen.
Bei der Siegerehrung am Donnerstagvormittag in der Pausenhalle der Grund- und Mit¬telschule mit Rektor Ludwig Paßreiter sprachen Resi und Ludwig Dinzinger den Teilnehmern großes Lob aus, denn sie konnten jeweils 5 Buben und Mädchen Goldmedaillen verleihen. Die Schüler aber, die Fehler gemacht haben, ermunterten sie, an ihren Schwächen weiterhin zu üben, um mehr Sicherheit im Straßenverkehr zu bekommen. Alle Teilnehmer durften sich einen schönen Sachpreis aussuchen. Diese waren von den örtlichen Geldinstituten der Stadt gesponsert worden. Die Siegerliste bei den Mädchen lautte: 1. Sieger Sonja Aunkofer mit 0 F und der schnellsten Zeit. 2. Emily Löchner 0 F 3. Carina Wallner 0 F. 4. Fiona Fuchs 0 F. 5. Madleen König. Bei den Buben bekamen ebenfalls fünf eine Medaille überreicht. Sieger wurde Jason Ngegu. 2. Julian Allmeier 3. Michael Rauscher 4. Lukas Zellmer 5. Maki Grgic. Rektor Ludwig Paßreiter dankte der Familie Dinzinger für die Organisation des Fahrradturniers und wünschte den Schülern für die Zukunft, dass sie immer wohlbehalten zu Hause ankommen.