Neues Hochbeet für die Grund- und Mittelschule

2016/2017

Am Dienstagvormittag konnten sich gerade rechtzeitig zum Start in den Sommer die Schüler und Lehrer der Grund- und Mittelschule Geiselhöring zusammen mit 2. Bürgermeister Harry Büttner, Rektor Ludwig Paßreiter und Hauswirtschaftslehrerin Carina Zelger über ein neues Hochbeet im Lichthof der Schule freuen. Sylvia Wagner, Botschafterin der Town & Country Stiftung, gab dabei ihrer Freude über das Engagement der Lehrer Ausdruck, da ihrer Meinung nach es besonders wichtig sei, Kindern Erfahrungen mit und in der Natur zu ermöglichen. Dabei war am Dienstag die Geiselhöringer Schule nicht die einzige, denn drei weitere Schulen in der Region Straubing – Cham konnten sich über ein hochwertiges Hochbeet freuen. Diese Hochbeete mit den Maßen 1,90 m x 1,20 m x 0,52 m aus stabilem und langlebigem Lärchenholz wurden in einer Behinderten-Werkstatt bei Dresden gefertigt und haben mit allem Zubehör einen materiellen Wert von 1500 €. Weiter führte Sylvia Wagner aus, dass im Herbst 2012 von Town & Country Haus die bundesweit aktive Umwelt-Initiative „Zukunft Stadt & Natur" gestartet wurde. Nicht zuletzt erfuhren die anwesenden Lehrer und Schüler auch, dass sich die vom Unternehmerehepaar Gabriele und Jürgen Dawo gegründete gemeinnützige Town & Country Stiftung seit 2009 für unverschuldet in Not geratene Bauherren selbstgenutzter Einfamilienhäuser einsetze. Rektor Ludwig Paßreiter dankte den Überbringern des Hochbeetes, indem er sich der Meinung von 2. Bürgermeister Harry Büttner anschloss, dass man dafür den geeignetsten Platz gefunden habe, da man von hier aus der Schulküche am nächsten sei. Lehrer Dietmar Englbrecht hatte mit seinen Viertklässlern ein selbst gedichtetes Lied vorbereitet, dessen erste Strophe lautete: „I iss gern Gurkerl, Tomaten grad so gern. I werd bestimmt a guater Gärtner werdn. D'Arbeit im Garten drin, de hot wirklich Sinn."