Projekt P.A.R.T.Y. im Klinikum St. Elisabeth

2018/2019

P  Prevent
A  alcohol and
R  risk-relevatet
T  Trauma in
Y  Youth

Am 27. Februar 2018 besuchten ausgewählte Schüler der Klassen 9 R und 10 M das Projekt Party am Klinikum St. Elisabeth in Straubing, welches in Kooperation mit der Stadt Straubing durchgeführt wird. Es handelt sich dabei um ein spannendes und eindrucksvolles Präventionsproramm für zukünftige Verkehrsteilnehmer.
Herr Dr. Vogt, Oberarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, stellte unseren Schülern das Projekt vor, durch welches er und viele seiner Kollegen führten. Ein sehr eindrucksvoller Film eines Verkehrsunfalles stimmt die Teilnehmer auf das Projekt ein.
Anschließend referierte Herr Frank Heindl von der Polizeiinspektion, Straubing, kurz über Unfallstatistiken und Unfallursachen. Hauptunfallursachen sind derzeit die Handynutzung, Alkohol und riskantes Fahren mit überhöhter Geschwindigkeit.
Alle Teilnehmer durften abwechselnd den Rettungswagen, den Notfall-/Schockraum, die Intensivstation und die Normalstation besuchen. So bekamen die jungen Menschen einen sehr realistischen Eindruck, was geschieht, wenn ein Schwerverletzter im Krankenhaus ankommt.
Im Anschluss gab es ein gemeinsames Mittagessen, danach stellten zwei Physiotherapeuten ihre Arbeit mit Patienten vor und zeigten die entsprechenden Hilfsmittel. Ein weiterer Schwerpunkt des Projekttages waren Gespräche mit zwei Ex-Trauma Patientinnen. Die jungen Frauen schilderten den Schülern ihren Unfall und wie sich dadurch deren Leben drastisch veränderte und wie schwer sie sich in den Alltag zurück kämpfen mussten.
Der Chefarzt der Unfallchirurgie, Herr Dr. Grote, leitete die Abschlussrunde. Alle unsere Schüler waren sehr beeindruckt von dem Erlebten und wir hoffen, dass sie sich noch lange an diesen Tag erinnern werden.